Sie sind hier: Startseite Protokolle Periode 2006/2007 Protokoll der AStA-Sitzung vom 29. November 2006

Protokoll der AStA-Sitzung vom 29. November 2006


Anwesende:

Jusos: Thomas Dieker, Till-Felix Andlauer (ab 20.15 Uhr)

buf: Benjamin Greschbach (Vorstand und Sitzungsleiter), Rike Sinder, Diana Sträuber, Anna Bauß, Hermann J. Schmeh, Nora Gaupp, Bertran Cazorla Rodríguez, Lukas Schäfer, Anna-Katharina Alex

RCDS: Bernhard Maas

Julis: Florian Matthey

weitere: –

Tagesordnung

1. Begrüßung, Anwesenheit, Protokollführung, Feststellung der Tagesordnung 1

2. Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 25.10.2006 1

3. Bericht des Vorstandes 1

4. Stellwandvergabe 1

5. Finanzanträge 1

6. Einstellung von neuen ReferentInnen 3

7. Sonstiges 3


1. Begrüßung, Anwesenheit, Protokollführung, Feststellung der Tagesordnung

Beginn der Sitzung: 20.10 Uhr.

Der AStA ist mit 12, ab 20.15 Uhr mit 13 Anwesenden beschlussfähig. Protokoll führt Hermann J. Schmeh.

2. Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 25.10.2006

Es gibt keine Einwände. Damit ist das Protokoll genehmigt.

3. Bericht des Vorstandes

Der Vorstand war hauptsächlich mit der Einarbeitung in das recht umfanglose Amt beschäftigt. Ansonsten gibt es von keinen Aktivitäten im Rahmen der äußerst beschränkten Kompetenzen des AStA zu berichten.

Florian Matthey fragt nach, ob in den letzten Jahren ein Wissenschaftsminister durchblicken ließ, ob sich dieser Zustand in nächster Zeit ändern würde. Der Vorstand verneint dies, auch mit Hinweis auf die ablehnende Haltung des hiesigen Uni-Rektors.

4. Stellwandvergabe

Der Sitzungsleiter fragt, ob es Kandidatinnen oder Kandidaten für das Amt der Ombudsperson gibt. Florian Matthey bewirbt sich um das Amt.

Bernhard Maas beantragt offene Abstimmung. Dieser Antrag wird einstimmig ohne Enthaltung angenommen.

Florian Matthey wird einstimmig bei einer Enthaltung zur neuen Ombudsperson gewählt.

5. Finanzanträge

Der Sitzungsleiter schlägt vor, die Nachfragen zu allen Anträgen vor den Abstimmungen zu den einzelnen TOPen der Vorstandsprotokolle zu besprechen. Dieser Vorschlag findet allgemeine Zustimmung.

Thomas Dieker fragt zu TOP 1 der Vorstandssitzung vom 26.10.2006 nach, warum auch nachträglich gestellten Finanzanträgen vom Vorstand zugestimmt wird, insbesondere beim Jazz-Frühstück vom 21.10.2006. Der Vorstand entschuldigt sich dafür, daß in der Einarbeitungszeit einiges nicht umgehend bearbeitet werden konnte und will sich darum bemühen, daß dies nicht mehr vorkommt.

Till Andlauer fragt zu TOP 5 derselben Sitzung nach, welchen besonderen Grund die Mitfinanzierung der Hütte der Fachschaft Geschichte hatte. Der Vorstand weist auf die fächerübergreifende Zielsetzung der Hütte hin, da zur Bachelor-/Master-Umstellung der dritten, fünften und sechsten Fakultät gearbeitet wurde.

Thomas Dieker und Bernhard Maas fragen zu TOP 6 derselben Sitzung nach, ob der Antrag des SchwuLesBi-Referats als Spende an eine gemeinnützige Einrichtung zu verstehen sei, da diese einen Teil des auf der Pink Party erhobenen Eintritts an eine gemeinnützige Organisation spendeten. Der Vorstand weist darauf hin, daß dies nicht Gelder des SchwuLesBi-Referats sind, sondern die Spendensumme durch einen Aufschlag auf den bisher üblichen Eintrittspreis zustandekam, was auf allen Werbeaushängen auch so gekennzeichnet war.

Till Andlauer fragt zu TOP 8 derselben Sitzung nach, ob der Antrag als Einmalzahlung zum Start des Zeitungsprojekts angesehen werden könne. Der Vorstand bestätigt dies. Till Andlauer fragt weiterhin nach, ob nicht durch einen erhöhten Verkaufspreis – beispielsweise drei statt einem Euro – die Zeitung sich ganz oder wenigstens zu einem höheren Anteil selbst refinanzieren könne. Florian Matthey führt an, daß dies durchaus mit einer höheren psychologischen Hemmschwelle verbunden sei, das Heft auch wirklich zu kaufen. Der Vorstand leitet die Kritik an die Initiatoren des Projekts weiter.

Bernhard Maas fragt aufgrund der Vielzahl der Anträge nach, ob es eine Aufstellung über aller Ausgaben des AStA gibt. Dem Vorstand ist dies nicht bekannt; er verweist auf den Jahresbericht des Rektors, da das Rektorat für die Rechnungslegung bezüglich des AStA als Senatsausschuß zuständig ist.

Anna Bauß fragt zu TOP 2 der Vorstandssitzung vom 22.11.2006, ob es sich hier um Leihkosten und nicht um Anschaffungskosten für die Lichtanlage handelt. Der Vorstand bestätigt dies.

Nach den Nachfragen beschließt der AStA wie folgt:

Vorstandssitzung vom 26.10.2006

TOP 1: Jazzfrühstück

angenommen mit 12 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 1 Enthaltungen.

TOP 2: Vorstellung der Studierendenvertretung

angenommen mit 12 Ja-, 0 Nein- Stimmen und 1 Enthaltungen.

TOP 3: Kindergeldflyer

angenommen mit 13 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen.

TOP 4: Kultur-Frühstück

angenommen mit 11 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen.

TOP 5: Klausurhütte Fachschaft Geschichte

angenommen mit 9 Ja-, 4 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen.

TOP 6: Pink Party

angenommen mit 12 Ja-, 1 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen.

TOP 7: akj-Party

angenommen mit 12 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 1 Enthaltungen.

TOP 8: Studierenden-Magazin „Zugzwang“

angenommen mit 9 Ja-, 2 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen.


Vorstandssitzung vom 17.11.2006

TOP 1: Unterstützung DEFA-Projekt

angenommen mit 12 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 1 Enthaltungen.



Vorstandssitzung vom 22.11.2006

TOP 1: Kunstausstellung „europe art3“

angenommen mit 12 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 1 Enthaltungen.

TOP 2: Theater „Zeitgenossen“

angenommen mit 12 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 1 Enthaltungen.

TOP 3: Klausurhütte Fachschaft Geschichte (2)

angenommen mit 8 Ja-, 4 Nein-Stimmen und 1 Enthaltungen.

TOP 4: Informationsflyer

angenommen mit 12 Ja-, 1 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen.

TOP 5: Dekorations- und Gestaltungsmaterial

angenommen mit 12 Ja-, 0 Nein-Stimmen und 1 Enthaltungen.

TOP 6: Weihnachtsstände

angenommen mit 11 Ja-, 1 Nein-Stimmen und 1 Enthaltungen.


6. Einstellung von neuen ReferentInnen

Es bewirbt sich:

Lukas Schäfer für das

Kulturreferat,

gewählt mit:
10 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme, 2 Enthaltungen.



7. Sonstiges

Nächste Sitzung am 13.12.2006, Ende der Sitzung: 20.45 Uhr

Artikelaktionen