Sie sind hier: Startseite Protokolle Periode 2008/2009 Protokoll der AStA-Sitzung vom 17. Dezember 2008

Protokoll der AStA-Sitzung vom 17. Dezember 2008


Anwesende:

Jusos: Benjamin Singer, Julien Bender, Hanna Gölz
buf: Albrecht Vorster (Vorsitzender, Sitzungsleiter), Henrike Hepprich, Miriam Hornung, Sarah Menne, Jonathan Nowak, Daniel Miehe
RCDS: Damian Schroers
weitere:Hermann J. Schmeh (Protokoll)
 

Tagesordnung

  1. Begrüßung, Anwesenheit, Protokollführung, Feststellung der Tagesordnung
  2. Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 19.11.2008
  3. Bericht des Vorstandes
  4. Finanzanträge
  5. Einstellung von neuen ReferentInnen
  6. Sonstiges

 

1. Begrüßung, Anwesenheit, Protokollführung, Feststellung der Tagesordnung

Beginn der Sitzung: 20.21 Uhr.

Der AStA ist mit 10 Anwesenden beschlussfähig. Protokoll führt Hermann J. Schmeh.

Benjamin Singer beklagt die spät zugestellte Einladung. Er sieht darin einen möglichen Satzungsverstoß, allerdings hätte eine Verschiebung der Sitzung zur Folge, daß keine AStA-Sitzung im Dezember mehr stattfinden könnte, was ein noch schwerwiegenderer Verstoß wäre. Er bittet, die Einladungen künftig zusätzlich auch per Mail zu verschicken. Dagegen gibt es keine Einwände.

 

2. Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 19.11.2008

Es gibt keine Einwände, damit ist das Protokoll genehmigt.

 

3. Bericht des Vorstandes

Der Vorstand hat von keinen Aktivitäten im Rahmen der seit 1977 in Baden-Württemberg zum Zwecke der Trockenlegung des "Sympathisantensumpf des Terrorismus" (H. Filbinger, CDU) äußerst beschränkten Kompetenzen des AStA zu berichten.

 

4. Finanzanträge

Der Vorstand stellt den Antrag vor. Julien Bender fragt, ob es sich hierbei um einen Fixbetrag handele. Desweiteren fragt er, ob Einschränkungen hinsichtlich der Antragstellenden bestehen oder ob auch die Juso-HSG Kosten für Flyer über den AStA absetzen könnte. Der Vorstand erläutert, daß es allen Studierenden offensteht, Finanzanträge an die Studierendenvertretung zu stellen. Auch die hier beantragte Summe ist ein Maximalbetrag, der nicht voll ausgeschöpft werden muß. Allerdings liegen die Belege noch nicht vor, weshalb die tatsächlich benötigte Summe nicht bekannt ist. Julien Bender hakt nach, ob die hiesige Gruppe nicht über ihre bundesweite Vernetzung finanzkräftige Partner finden konnte. Jonathan Nowak erklärt, daß es sich im Moment um eine Gruppe von Studierenden für Studierende in Freiburg handele, die bundesweit eher schwach vernetzt ist.

Julien Bender fordert, Kriterien für die Geldvergabe zu entwickeln und gewisse Hürden einzubauen, um potentielle Antragstellende zur Suche nach anderen Sponsoren zu ermuntern. Der Vorstand betont, daß die Antragstellenden stets auf weitere Fördermöglichkeiten hingewiesen und um Sponsorensuche gebeten werden. Diesmal sei der AStA alleiniger Finanzier, da die Förderfristen z.B. des Seminars für Wissenschaftliche Politik schon vor Antragstellung verstrichen waren.

Julien Bender fragt, nach welchem Verfahren Hochschulgruppen offiziell von der Universität anerkannt werden, so daß ihnen auch Webspace auf der Universitätshomepage zusteht. Henrike Hepprich verweist auf die im Rektorat Zuständige, Fr. Anjard. Zum vorigen Punkt merkt sie an, daß generell keine Kriterien wie für die Geldvergabe vorausgesetzt werden sollten, um studentische Gruppen nicht von der Antragstellung abzuschrecken. Insbesondere bei der hohen Fluktuation studentischer Initiativen seien Beschränkungen wenig sinnvoll.


Vorstandssitzung vom 11.11.2008

TOP 1: Vortrag HSG-GMP
angenommen mit 6 Ja-Stimmen, 4 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen.


 

5. Einstellung von neuen ReferentInnen

Der Vorstand stellt den Bewerber vor. Benjamin Singer fragt, ob der jetzige Stelleninhaber ausscheide. Der Vorstand bejaht dies mit Verweis darauf, daß jener sein Studium abgeschlossen hat.

Damian Schroers fragt, wieviele Rechner zu betreuen sind und welche Leistungen dies beinhaltet. Jonathan Nowak hält fest, daß die neun Rechner im Studierendenhaus grundsätzlich allen Studierenden bereitstehen. Der Vorstand erläutert, daß diese Stelle die Betreuung der Maillisten und -accounts, des Servers, der Clients und der Benutzer sowie allgemeine Sprechzeiten beinhaltet.

Es bewirbt sich: Lukas Bischler für die Servicestelle 4
gewählt mit 9 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme und 0 Enthaltungen.


 

6. Sonstiges

Der Vorstand wünscht ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch, glückliches Chanukka und season's greetings und lädt dazu ein, das 1. Geschoß des Studierendenhauses, das allen Studierenden offensteht, am 9. und 10. Januar wieder einzuräumen.

Die nächste AStA-Sitzung findet 21.1.2009 statt.

Der Vorstand dankt der Juso-HSG für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Ende der Sitzung: 20.28 Uhr.

Artikelaktionen