Sie sind hier: Startseite Protokolle Periode 2009/2010 Protokoll der AStA-Sitzung vom 17. Dezember 2009

Protokoll der AStA-Sitzung vom 17. Dezember 2009


Anwesende:

Jusos: Julia Bohlen, Daniel Jehser, Leonard Edelmann, Eva Maria Geppert
buf: Maggie Jaglo (Vorsitzende, Sitzungsleitung), Uwe Ehrhardt (vertritt Lisa Oster), Lisa Schindler, Daniel Miehe, Albrecht Vorster (ab TOP 4), Bernhard Link, Sarah Diem, Jannis Seyfried, Britta Philipp (vertritt Julia Elixmann)
RCDS: Martin Stritt (vertritt bis TOP 4 Marius Rombach), Michael Schumacher (vertritt Judith Solymosi)
weitere: Hermann J. Schmeh (Protokoll)
 

Tagesordnung

  1. Begrüßung, Anwesenheit, Protokoll, Feststellung der Tagesordnung
  2. Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 26.11.2009
  3. Bericht des Vorstandes
  4. Finanzanträge
  5. Stellwände-Ombudsperson
  6. Sonstiges

 

1. Begrüßung, Anwesenheit, Protokoll, Feststellung der Tagesordnung

Beginn der Sitzung: 12.30 Uhr.

Der AStA ist mit 14, später 15 Anwesenden beschlussfähig. Protokoll führt Hermann J. Schmeh.

2. Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 26.11.2009

Es gibt keine Einwände, damit ist das Protokoll genehmigt.

3. Bericht des Vorstandes

Der Vorstand hat von keinen Aktivitäten im Rahmen der seit 1977 in Baden-Württemberg zum Zwecke der Trockenlegung des „Sympathisantensumpf des Terrorismus“ (H. Filbinger, CDU) äußerst beschränkten Kompetenzen des AStA zu berichten.

4. Finanzanträge

Zu TOP 1 der Vorstandssitzung vom 1.12.2009 fragt Julia Bohlen nach, wann die Veranstaltung stattgefunden habe. Der Vorstand, gibt die Auskunft, daß die Veranstaltung bereits vorbei sei, woraufhin Eva-Maria Geppert darum bittet, Anträge vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung im AStA abstimmen zu lassen. Hermann J. Schmeh erläutert, daß der AStA-Vorstand den Haushalt vollzieht, nicht der AStA, und betont, daß der Zeitpunkt der Veranstaltung leicht durch einen Blick auf die im Vorstandsprotokoll angegebene Homepage hätte recherchiert werden können. Martin Stritt fragt nach dem Ablauf der Veranstaltung. Der Vorstand erläutert diesen kurz und wiederholt den Hinweis auf die Homepage.

Julia Bohlen fragt zum selben TOP, inwiefern der u-asta an dem Projekt beteiligt gewesen sei. Der Vorstand weist auf das Frauenreferat des u-asta hin.

Durch den zur Sitzung hinzukommenden Albrecht Vorster kommt es zur Verwirrung über das Abstimmungsergebnis der ersten Abstimmung, weshalb die erste Abstimmung wiederholt wird.

Vorstandssitzung vom 1.12.2009

TOP 1: FRyBorg
angenommen mit 9 Ja-Stimmen, 6 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen.

TOP 2: Laptop
angenommen mit 11 Ja-Stimmen, 0 Nein- Stimmen und 4 Enthaltungen.

 

5. Stellwände-Ombudsperson

Marius Rombach kommt zur Sitzung hinzu. Er stellt den Bewerber Fabian Amberger vor. Auf Nachfrage von Julia Bohlen erläutert er, daß der Kandidat dadurch, daß er im ersten Semester ist, wohl noch Freiräume und weniger Frustration habe als länger in der Hochschulpolitik Tätige. Bisher habe er alle Veranstaltungen des RCDS besucht und biete daher Gewähr für längerfristiges Engagement. Auch ist klar, daß nicht nur die Stellwände im KG II betreut werden müssen.

Es gibt keine weiteren Bewerberinnen oder Bewerber.

Fabian Amberger
gewählt mit: 11 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 4 Enthaltungen.

 

6. Sonstiges

Michael Schumacher fragt nach, warum seit Februar 2009 keine Protokolle mehr auf der AStA-Homepage veröffentlicht wurden. Hermann J. Schmeh verspricht, dies nachzuholen.

Ende der Sitzung: 12.40 Uhr.

Artikelaktionen